Beeren-Pops

Zutaten & Zubereitung

4 Personen
300  gemischte TK-Beeren
50  Puderzucker
EL  Agavendicksaft
  etwas  Zitronensaft
40  Löffelbiskuits
30  weiße Schokolade
Kokosfett
  Eisstiele
  1. Für die Eismasse die TK-Beeren in einer Schüssel mit Puderzucker mischen und etwa 5 Minuten antauen lassen.

  2. Den Agavendicksaft und die gemischten Beeren im Standmixer oder mit einem Stabmixer fein pürieren. Die Beerenmischung mit Zitronensaft abschmecken.

  3. Mit einem kleinen Eiskugelformer 8 Eiskugeln abstechen. Diese nebeneinander in eine flache, gefriergeeignete Form (mit Backpapier ausgelegt) legen und etwa 10 Minuten im Gefrierschrank anfrieren lassen.

  4. Inzwischen zum Garnieren die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben. Den Beutel fest verschließen. Die Biskuits mit einer Teigrolle fein zerbröseln und in einen tiefen Teller geben.

  5. Die Eiskugeln zügig in den Bröseln wälzen und die Brösel andrücken. In jede Kugel einen Eisstiel stecken. Die Kugeln wieder in die Form auf das Backpapier legen und etwa 1 Stunde gefrieren lassen.

  6. Dann die Schokolade hacken und mit dem Kokosfett in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze unter Rühren schmelzen. Schokolade in einen kleinen Gefrierbeutel füllen und eine Ecke abschneiden. Die Beeren-Pops vor dem Servieren mit der Schokolade besprenkeln.

     

    ABWANDLUNG:
    Die Früchte wie unter Punkt 2 beschrieben, zusammen mit dem Agavendicksaft pürieren. Dann mit etwas Orangenlikör oder Aprikosenlikör abschmecken und als Sorbet in Gläser füllen.

Buch zum Rezept