Orangen-Maronen-Kuchen

Zutaten & Zubereitung

12 Personen
50  geschälte Sesamsamen
  Bio-Orange
200  geschälte, gegarte Maronen
100  Dinkelmehl (Type 630)
gestr. TL  Backpulver
60  Butter (zimmerwarm)
70  Zucker
Prise  Salz
Pck  Bourbon-Vanille-Zucker
  Eier
30  Butter
EL  Zucker
20  geschälte Sesamsamen
12    ofenfeste Sturzgläser (80 ml)
  1. Für den Orangen-Maronen-Kuchen Sesam in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren goldbraun rösten und auf einem Teller erkalten lassen. Die Orange heiß abwaschen, abtrocknen und die Hälfte der Schale fein reiben. Die Orange halbieren und den Saft auspressen. 12 Maronen beiseitelegen, restliche Maronen in kleine Würfel schneiden.

  2. Für den Teig des Orangen-Maronen-Kuchen Mehl und Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Butter, Zucker, Salz, Vanille-Zucker, die Orangenschale, 50 ml Orangensaft und die Eier hinzufügen. Die Zutaten mit einem Mixer (Rührstäbe) zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 2 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Maronenwürfel kurz unterrühren.

  3. Den Backofen vorheizen.
    Ober-/Unterhitze: etwa 180 °C
    Heißluft: etwa 160 °C

  4. Den Teig für die Orangen-Maronen-Kuchen in 12 Gläser (Böden gefettet) füllen. In jedes Glas eine Marone setzen.

  5. Für den Belag die Butter zerlassen, Zucker und Sesam unterrühren und in die Gläser auf die Maronen geben. Die Gläser auf einem Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben. Die Orangen-Maronen-Kuchen 20–25 Minuten backen.

  6. Das Backblech auf ein Kuchenrost stellen. Die Orangen-Maronen-Kuchen heiß oder kalt servieren.

    Variante: Ersetzen Sie die Maronen durch die gleiche Menge getrockneter Datteln oder Feigen.

Buch zum Rezept